Allianz am Roten Meer – Russische Firmen mit dem Bau einer Erdölraffinerie beauftragt

Sudan Dezember 2018

Saudi-Arabiens Außenminister Adel al-Jubeir empfing Anfang Dezember seine Amtskollegen aus Anrainerstaaten des Roten Meeres und Ostafrika.

Das Land streckt die Hände aus, und zwar in eine politisch bislang eher ungewohnte Richtung: nach Westen und Südwesten. Dschibuti, Somalia, Sudan, das sind die neuen Gesprächspartner der Staatsführung in Riad. 

Khartoum hat in ersten Gesprächen großes Interesse gezeigt an  an einer Zusammenarbeit bei der Erdölförderung und der Vermarktung.

 

Russische Firmen mit dem Bau einer Erdölraffinerie beauftragt

Der Sudan hat russische Firmen, mit dem Bau einer neuen Erdöl-Raffinerie im Osten des Landes, beauftragt.

Der Sudan hat russische Firmen, mit dem Bau einer neuen Erdöl-Raffinerie im Osten des Landes, beauftragt.

Der sudanesische Minister für Erdöl, Gas und Bergbau, Ezheri Abdulkadir gab dies schriftlich bekannt. Der Sudan habe mit russischen Firmen, ein Abkommen über den Bau einer Erdölraffinerie in der Stadt Port Sudan, im Osten des Landes, unterzeichnet. Die Erdölraffinerie werde eine Kapazität von 220 Tausend Barrel haben.

In der Erklärung wurden keine Details über die russischen Firmen, die Kosten und das Datum für den Bau der Raffinerie gegeben.

21.12.2018