UA-Nr: UA-240/2017-2: Begnadigung durch den Präsidenten

JAMES GATDET, WILLIAM ENDLEY

Am 31. Oktober wurden die beiden zum Tode verurteilten Männer James Gatdet und William Endley vom südsudanesischen Präsidenten begnadigt. Beide wurden am 2. November freigelassen. Der Präsident ordnete außerdem die sofortige Abschiebung von William Endley nach Südafrika an.

James Gatdet, der ehemalige Sprecher der Sudanesischen Volksbefreiungsbewegung In Opposition (SPLM-IO), und William Endley, ein südafrikanischer Staatsangehöriger und ehemaliger Berater des südsudanesischen Oppositionsführers Riek Machar, wurden am 2. November aus der Haft entlassen. Die Begnadigung durch Präsident Salva Kiir erfolgte im Rahmen von Feierlichkeiten anlässlich des jüngsten Friedensabkommens zwischen der südsudanesischen Regierung und der Opposition. Das Friedensabkommen zielt darauf ab, den fast fünf Jahre andauernden bewaffneten Konflikt im Land zu beenden. Riek Machar nahm ebenfalls an der Feier in der Hauptstadt Juba teil.
James Gatdet war am 12. Februar wegen Hochverrats zum Tode verurteilt worden. William Endley war am 23. Februar wegen Spionage, Terrorismus und Versuchen, eine verfassungsmäßig etablierte Regierung zu stürzen, zum Tode verurteilt worden.
Vielen Dank an alle, die Appelle geschrieben haben. Weitere Aktionen des Eilaktionsnetzes sind zurzeit nicht erforderlich.
Weitere Informationen zu UA-240/2017 (AFR 65/7283/2017, 19. Oktober 2017; AFR 65/8036/2018, 20. März 2018)