[Beendet] Aktion: Einrichtung eines hybriden Gerichtshofs für den Südsudan

Unsere Aktion ist beendet, es wurden 2.625 Unterschriften verscchickt.
Danke an allen, die sich daran beteiligt haben!

 

EIne Aktion der Themenkoordinationsgruppe Völkerstrafrecht  in Kooperation mit der Koordinationsgruppe Sudan/Südsudan

Das Friedensabkommen zur Beilegung der Krise vom 27. August 2015 sieht die Schaffung eines hybriden Gerichtshofs für den Südsudan durch die Kommission der Afrikanische Union vor. In dessen Zuständigkeit fallen Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Kriegsverbrechen und andere Völkerstraftaten sowie Verstöße relevanter Gesetze des Südsudans, einschließlich geschlechterbasierter Verbrechen und sexueller Gewalt. Vor dem Gerichtshof sollen diejenigen angeklagt werden, die für solche Verbrechen seit dem 15. Dezember 2013 verantwortlich sind.

Aufgrund des schwachen und nicht unabhängigen Rechtssystems im Südsudan und der Tatsache, dass der Internationale Strafgerichtshof (IStGH) nicht aktiv werden kann, ist Amnesty International der Ansicht, dass ein hybrider Gerichtshof, wie im Abkommen vorgeschlagen, die beste Option darstellt um Gerechtigkeit in fairen Verfahren zu gewährleisten. Dieser Gerichtshof ermöglicht die örtliche Verankerung und kann dazu beitragen, dass die Verantwortlichen in fairen Verfahren verurteilt werden, öffentliches Vertrauen in den Friedensprozess geschaffen, das Rechtsystem im Südsudan gestärkt und ein Ende der Straflosigkeit erreicht wird.

Das Ziel dieser Aktion ist eine schnelle Einrichtung eines hybriden Gerichtshofs für den Südsudan, um das jahrzehntelange Klima der Straflosigkeit in der Region zu beenden und zukünftige Verbrechen zu verhindern.

Nähere Informationen können Sie der Aktionsanleitung entnehmen: Download Aktionsanleitung


WAR-VISUALFordern Sie jetzt die Einrichtung eines hybriden Gerichtshofs für den Südsudan und nehmen Sie an unserer Aktion teil, wir haben dafür Musterbriefe formuliert und Petitionslisten erstellt

Die Aktion läuft bis zum 15.08.2017

 

Forderungen an die Vereinten Nationen

Briefvorlage an den ständigen Vertreter Deutschland in der UN (docx in Deutsch)
 

Forderungen an die Afrikanische Union

 

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Amnesty International

Koordinationsgruppe Sudan/Südsudan