Report 2016: “Five Years and Counting”

Humanitäre Krise in Südkordofan

Die Regierung des Sudans lehnt den humanitären Zugang zu SPLA-N kontrollierten Bereichen ab und zieht somit die humanitäre Krise in die Länge.

Amnesty International besuchte den UN-Sicherheitsrat um unmittelbare Schritte zu bewirken, um die zahlreichen Verletzungen gegen die internationalen Menschenrechten zu beenden. Amnesty International fordert eine unabhängige, gerechte und wirksame Untersuchung der vorliegenden Verletzungen gegenüber den internationalen Menschenrechten und humanitären Gesetzen.

Lesen Sie mehr über die humanitäre Krise in Südkordofan im neuen report:
“Five years and counting – intensified aerial bombardment, ground offensive and humanitarian crisis in Sudans’s South Kordofan state”