2013 – Entwicklungen um das Erdöl

Aktuelle Entwicklungen rund um das Erdöl im Sudan 2013

 

Dezember

  • 19.12.13 Einige Ölarbeiter wurden von ihren Kollegen aus rassistischen Gründen erschlagen, andere starben angeblich bei kämpfen im Thar Jath-Ölfeld. Über 200 Ölarbeiter flohen.Der Regierungssprecher Michael Makuei dementierte Kämpfe und gab an, das Öl fließe wie üblich. Colonel Khaled Swarmi, der Sprecher der Sudanesischen Armee äußerte große Besorgnis, dass die Situation eskalieren könnte.

https://radiotamazuj.org/en/article/oil-workers-face-evacuation-after-16-killed-unity-state-clashes

September

  • 09.09.2013 Nach einem Treffen mit Salva Kiir, Präsident des Südsudans, hat der sudanesische Präsident Omar al-Bashir bekannt gegeben, dass südsudanesisches Rohöl weiterhin durch sudanesische Pipelines fließen wird.

http://www.nytimes.com/2013/09/04/world/africa/sudan-oil-will-keep-flowing.html?partner=rss&emc=rss&_r=0

  • 05.09.2013 Der Südsudan hat seit April eine Milliarde Dollar durch Erdöl eingenommen. Ein Viertel dieser Einnahmen wurden an den Sudan gezahlt, weil das Rohöl durch das Territorium des Sudans transportiert werden muss. Im April hatte der Südsudan die Erdölförderung wieder aufgenommen.

http://www.reuters.com/article/2013/09/05/us-southsudan-oil-idUSBRE9840TE20130905

Juli

  • 25.07.2013 Die Afrikanische Union hat den Sudan dazu aufgefordert, die Frist zu verlängern, bis die südsudanesischen Erdöltransporte durch den Sudan gestoppt werden.

http://www.reuters.com/article/2013/07/24/us-sudan-south-oil-idUSBRE96N1G220130724?feedType=RSS&feedName=worldNews

Juni

  • 15.06.2013 Der sudanesische Öl-Minister hat bekannt gegeben, dass die Reperatur einer Zusatz-Pipeline beendet sei, die von JEM-Rebellen sabotiert wurde.

http://www.sudantribune.com/spip.php?article46973

März

  • 21. 03. 2013 Die sudanesische Regierung lässt seit Donnerstag wieder zu, dass Firmen Erdöl vom Südsudan in und durch den Sudan transportiert. Diese Entscheidung entspricht Verhandlungen, die zwischen sudanesischen und südsudanesischen Regierungsvertretern in Addis Abeba stattfanden.

http://www.middle-east-online.com/english/?id=57692

  • 21. 03. 2013 Südsudan gab am 21. März bekannt, dass neue Untersuchungen stattfinden, um die Möglichkeit des Baus von Pipelines nach Kenya und Djibouti zu untersuchen. Es wird auch diskutiert, Rohöl in Transportern durch Äthiopien zu transportieren.

http://www.reuters.com/article/2013/03/21/us-southsudan-oil-idUSBRE92K0ML20130321?rpc=401&feedType=RSS&feedName=worldNews&rpc=401

Januar

  • 06. 01. 2013 Bei Gesprächen mit Thabo Mbeki, dem Vermittler der Afrikanischen Union, konnten sich Sudan und Südsudan auf eine entmilitarisierte Zone im Grenzgebiet zwischen beiden Staaten einigen. Im September 2012 waren Sicherheits- und Wirtschaftsabkommen zwischen beiden Staaten geschlossen worden, die bisher noch nicht umgesetzt sind. Aufrgund der neues Annäherung könnten bald wieder Ölexporte vom Süden in den Norden stattfinden.

http://www.tagesschau.de/ausland/suedsudan234.html